Zuse

Kostenberechnung für Architekten und Ingenieure

Seite 1 Seite 2

Navigation

Baukostenvereinbarung

Bislang war es mit der Stellung des freiberuflichen Architekten /Ingenieurs unvereinbar, vertragliche Baukostengarantien o.ä. abzugeben. Das Kostenrisiko lag in jedem Fall beim Bauherrn. Die neue HOAI sieht vor, dass Bauherr und Architekt/Ingenieurs künftig Baukostenvereinbarung abschließen können. Dies bedeutet, dass eine bestimmte Baukostensumme als Zielgröße vereinbart wird. Liegen die abgerechneten Kosten am Ende über dieser Zielgröße, wird der Architekt/Ingenieur hieran durch einen Malus als Honorarabzug beteiligt. Liegen die abgerechneten Kosten dagegen unter diesem Wert, erhält der Architekt/Ingenieur einen Bonus als Honorarzuschlag. Es ist davon auszugehen, dass diese Vereinbarungen in Zukunft von immer mehr Bauherren angestrebt werden. Sofern eine Baukostenvereinbarung getroffen wird, erhalten alle in Folgenden genannten Vorschläge und Empfehlungen noch mehr Gewicht.

"geteiltes Leid ist halbes Leid"wg. Baukosten Leidgeprüfter Bauherr anno 2010+