Zuse

Kostenberechnung für Architekten und Ingenieure

Seite 1 Seite 2

Navigation

Kostenberechnung und Ausschreibung

Wenn zwischen Kostenberechnung und Aufstellung der Leistungsverzeichnisse keine verlustfreie Übergabe der Informationen erfolgt, ist es dem Zufall sowie einer gehörigen Portion Berufserfahrung des Bauleiters/der Bauleiterin überlassen, ob das Kostenziel erreicht wird oder nicht. Genau so wird aber überwiegend heute noch gearbeitet. Die inhaltliche Durchstrukturierung des Projekts aus Sicht der Bauleistungen geschieht erstmalig zu einem Zeitpunkt, bei dem die Kostenberechnung schon längst abgeschlossen ist. Besser ist es, wenn die Kostenberechnung schon eine komplette Durcharbeitung des Projekts aus Sicht der Bauleistungen (Mengen, Qualitäten, Preise) beinhaltet. Denn dann bedeutet die Aufstellung der Leistungsverzeichnisse nichts anderes, als die Inhalte der Kostenberechnung neu aus Sicht der Ausschreibung darzustellen und ggfs. die ausführlichen VOB-gerechten Langtexte hinzuzufügen. Dies alles ist selbstverständlich nur dann umsetzbar, wenn es auf Basis von Informationstechnologie geschieht und diese auch daraufhin ausgerichtet ist.

"Die schönste Metamorphose des unorganischen Reiches ist, wenn beim Entstehen das Amorphe sich ins Gestaltete verwandelt. Jede Masse hat hiezu Trieb und Recht."Johann Wolfgang von Goethe"Die schönste Metamorphose der Baukostenplanung ist, wenn beim Entstehen die amorphe Kostenberechnung sich ins gestaltete Leistungsverzeichnis verwandelt. Jeder Planer hat hiezu Trieb und Recht."Variation 2010